Kundenservice: +49 5655 98860

Energiespartipps

praktische Tipps

Tipps und Tricks zum Energiesparen

  • Jeder Topf findet seinen Deckel
    Wenn man beim Kochen den passenden Deckel zum Topf verwendet, kostet es ein Drittel weniger Energie. Zudem sollte man den Topf passend zur Herdplattengröße wählen.
  • Gut gekühlt
    Am besten kühlen Lebensmittel im Kühlschrank bei 6 bis 7 Grad. Für das Gefrierfach reicht eine Temperatur von -18 Grad. Ihre Kühlgeräte sollten sie am besten dort hinstellen, wo es kühler ist und nicht direkt neben Herd, Spülmaschine oder Heizkörper.
  • Wohnklima
    Sie sparen fünf bis zehn Prozent Heizenergie, wenn Sie in Ihren Wohnräumen die Temperatur um ein Grad senken.
  • Energieklassen
    Beim Kauf von Elektrogeräten sollten Sie auf Effiziensklassen (A bis G) achten. Wählen Sie die sparsamsten Klassen (A+ bis A+++).
  • Kein Leerlauf
    Wählen Sie eine sparsame Spülmaschine, denn diese benötigen weniger Wasser als das Spülen mit der Hand. Diese sollten Sie dann möglichst voll laden.
  • Wasser kochen
    Das Erhitzen von Wasser geht mit dem Wasserkocher schneller als auf dem Topf auf dem Herd und ist somit effizienter. Achten Sie darauf, dass sie nur die benötigte Menge an Wasser erhitzen.
  • Abschalten statt auf Sparflamme
    Schalten Sie Ihre Geräte komplett ab und vermeiden Sie den "Stand by"-Modus, der Strom verbraucht und damit auch Geld kostet. Ziehen Sie Ladegeräte nach Gebrauch aus der Steckdose.
  • Nicht zu heiß waschen
    Moderne Waschmaschinen und Waschmittel reinigen Ihre Wäsche auch bei 30°C. Vermeiden Sie es, Ihre Wäsche unnötig heiß zu waschen.
  • Luft rauslassen
    Wenn Ihre Heizkörper gluckern und nicht mehr richtig heizen, sollten Sie Ihre Heizkörper entlüften. Damit wird es schneller warm in Ihrer Wohnung und sie müssen die Heizung nicht voll aufdrehen.
  • Nachts geschlossen
    Halten Sie besonders in langen kalten Nächsten die Vorhänge, Rollos und Jalousien geschlossen. So gelangt die Wärme nicht nach draußen und es bleibt warm im Haus.